Slider_01
Slider_02
Slider_03

WAS IST YOGA

YOGA ist ein Heilweg für vielerlei Krankheiten.
Yogaübungen, welche sich Asana nennen, sind vorbeugende Maßnahmen gegen körperliche, psychische und geistige Beeinträchtigungen. Es werden lebenswichtige Vorgänge wie Herztätigkeiten, Blutkreislauf, Atmung, Stoffwechsel und Organfunktionen erhöht. Gleichzeitig wird die Biegsamkeit der Wirbelsäule, die Beweglichkeit aller Sehnen, Bänder und Gelenke gefördert. Die Muskulatur wird gekräftigt. Verspannungen werden aufgelöst. Die äußere Konzentration bei Gleichgewichtsübungen wirkt ausgleichend auf den Organbereich sowie auf die seelische Stabilität. Verschleißerscheinungen regenerieren sich durch ausdauerndes Üben.

 

Unter den verschiedenen Yogakursen hat Hatha-YOGA die größte Verbreitung gefunden. Hatha-YOGA wird in unseren
Breitengraden überwiegend praktiziert, welches Ziel es ist, zu innerer Ruhe und Entspannung zu gelangen.

 

YOGA ist für jeden geeignet, unabhängig von Alter und Beweglichkeit, insbesondere auch für Männer. Er ist bis ins hohe Alter erlern- und durchführbar. Anders als im Sport wird der Körper in seiner Gesamtheit trainiert, einseitige Bewegungsmuster werden vermieden, körperliche Einschränkungen ausgeglichen. Durch spezielle Atemtechniken wird der Stoffwechsel aktiviert und Übungsfolgen führen zu Ruhe und Ausgeglichenheit.